Hilfe, das Gepäck ist nicht da!

Schon zwei Tage nachdem wir in der Wärme gelandet sind, konnten wir das Gepäck endlich vom Flughafen abholen. Nachdem wir erneut warteten (Vom Warten habe ich im letzten Beitrag geschrieben). Am Flughafenschalter von Jetairways, der natürlich auch nicht immer geöffnet hat. Leider hat niemand das Telefon abgenommen als wir nach den Öffnungszeiten fragten – und im Internet fanden wir diese auch nirgends. Das sind die Besonderheiten, auf die man sich in einem fremden Land einstellen darf. Das ist Indien. Nicht aufregen – eintauchen. Und ist das Teil vom Abenteuer oder ist das eine Entschädigung durch die Fluglinie wert? Wir werden sehen.

23b148a8-38dc-425f-9ae5-10951431b183
Wenn wir die nur früher gewusst hätten…

Willkommen am Flughafen in Goa

Der Flug von Mumbai nach Goa war kurz und angenehm. Wir stehen am Gepäckband. Alle haben ihre Koffer bereits vom Band genommen, unserer ist nicht dabei. Mir schwant Böses. Wir fragen nach – es sollte dabei sein, ist es aber nicht. Ab jetzt ist mir klar: Wir hätten das Gepäck in Mumbai abholen sollen – es wurde nicht durchgecheckt. Und ich habe meine Reisetasche nicht ordentlich beschriftet – es steht lediglich meine Mobil-Nummer drauf.

Indische Bürokratie ist anders

Wir warten zunächst bis die freundliche Dame von JetAirways das beschädigte Gepäck eines anderen Reisenden aufgenommen hat. Sie verhandelt mit ihm gleich einen Preis. Dann hat sie Zeit für uns, wenig Zeit – sie ist in Eile. Sie möchte die Tag-Nummern und die Boarding-Pässe. Alle. Ich gebe sie, sie macht ein Protokoll. Ich bin müde und möchte so schnell wie möglich ins Taxi, das schon auf uns wartet. Nein, ich bekomme keine Dokumente, aber ich darf ihr Dokument fotografieren. Mehr habe ich nicht in der Hand. Das Gepäck wird uns gebracht – morgen oder übermorgen. Erleichtert gehen auch wir zum Ausgang. Unser Taxi wartet dort schon auf uns. „You have no luggage?“ Nein, wir haben kein Gepäck. Leider. Den Taxifahrer kennen wir mit Namen, er freut sich uns zu sehen und so geht es uns auch. Wir wissen, dass er weis wohin er uns bringen soll und wir fühlen uns bereits jetzt wie zu Hause.

Dann ist doch wieder alles anders…

Am nächsten Tag kommt ein Anruf an in unserer Unterkunft: wir sollen uns melden wegen des Gepäcks. Es sei ja unser Verschulden dass wir das Gepäck nicht abgeholt hätten, deswegen sollen wir uns melden. Gar nicht so leicht. Unter der angegebenen Nummer ist niemand erreichbar. Die Nummer ist über den gesamten Tag hinweg entweder besetzt oder niemand erreichbar. Bei Lufthansa ist wegen der Zeitverschiebung noch niemand bei der Arbeit. Später kann man mir wegen fehlender Tag-Nummern nicht weiterhelfen, eine der freundlichen Damen legt einfach auf nachdem ich mein Anliegen vorbrachte und sie merk, dass sie mir nicht helfen kann. Bei Jetairways in Mumbai erreiche ich einen sehr freundlichen Herrn, der den gesamten Storage durchsucht und unsere Koffer nicht finden kann. Er schließt daraus, dass sie nur in Goa sein können. Er kann mir die Tag-Nummern mitteilen und meint, von Goa aus sei noch keine Verlustmeldung gemacht worden. Das sollen wir bei Lufthansa auf jeden Fall noch erledigen und versichert uns, wir können uns jederzeit erneut bei ihm melden.

Die eine Hand weiss nichts von der anderen  

Zum Glück finde ich die Seite der Lufthansa, von der aus ich verlorenes Gepäck melden kann. Nur leider wird die Anfrage nicht akzeptiert, das Gepäck könne online nicht verfolgt werden, weil unsere Flugnummer (von Jetairways) nicht in den Einflussbereich der Lufthansa gehöre. Was ist mit unseren Koffern? Wir können es nicht herausfinden und beschließen, auf gut Glück zum Flughafen zu fahren. Dort warten wir erneut bis der Schalter von Jetairways öffnet. Und die Dame kann uns helfen. Zum Glück habe ich die Verlustmeldung fotografiert – schwups kommt die freundliche Inderin mit dem Gepäckwagen und wir laden die beiden Stücke glücklich ins Taxi.

Glück im Unglück

Auch wenn uns die ganze Sache zwei Urlaubstage und sehr viele Telefonate gekostet hat, sind wir dankbar, unsere Koffer bei uns zu haben. Denn darin befinden sich einige Dinge, die wir hätten in Indien gar nicht oder nicht so leicht besorgen können. Auch wenn einiges schief gelaufen ist haben doch einige einen richtig guten Job gemacht und dafür gesorgt, dass unsere Gepäckstücke ordnungsgemäß nach Goa transportiert wurden.

Was hätte uns die Sache mit den Koffern leichter gemacht?

  • Natürlich wäre es am Leichtesten gewesen, hätten wir in Mumbai das Gepäck abgeholt (aber wie gesagt dann hätten wir womöglich unseren Anschlussflug verpasst).
  • Wenn wir die Öffnungszeiten des Schalters von Jetairways in Goa gewusst hätten.
  • Wenn wir an beiden Koffern eine Ziel-Adresse angebracht hätten.
  • Wir hätten der freundlichen Lufthansa-Angestellten in Frankfurt nicht glauben dürfen. Man darf sich also von einem Menschen, einer Begegnung berühren lassen – muss aber dennoch ganz, ganz wach bleiben.

Was hat uns die Sache mit den Koffern erleichtert?

  • Gut war es, eine Adresse zu haben bzw. eine Telefonnummer, bei der die Fluggesellschaft anrufen konnte (deutsche Nummer wurde nicht akzeptiert, es musste eine indische sein, wir haben die von unserer Unterkunft angegeben).
  • Gut war es, den Flug bei einer Gesellschaft gebucht zu haben und nicht bei der einen den bis Mumbai uns bei einer anderen den Anschlussflug. Vermutlich wäre unser Gepäck sonst in Mumbai gestrandet und keiner hätte gewusst, dass es nach Goa gebracht werden soll.

Bücher dazu bei Amazon:

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Du ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfiehlst.

… oder einen Kommentar hinterlässt

… oder die neuen Artikel per RSS abonnierst.

Fotos: Shivani Vogt (cc)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s