Die Welt wird immer friedlicher?

Erst gestern saß ich am Krankenbett in der Klinik bei einem Patienten, der bei Amnesty International in einer Regional-Gruppe engagiert ist. „Das könnte ich neben meiner Arbeit nicht auch noch machen.“, schießt es mir durch den Kopf. „Ich sehe genügend Leid jeden Tag in der Klinik.“ Heute schneit eine EMail herein von einer Kollegin, die ihre Dankbarkeit zum Ausdruck bringt. Sie hat Post bekommen von Amnesty International – das neue Magazin ist da. Sie will es schon weglegen mit dem Gedanken: „Oh, nein, nicht noch mehr Leid für heute, das in der Therapiesitzung gestern war genug.“ Ich schmunzle, weil Sie ähnlich denkt wie ich gestern. Als Psychotherapeut ist es wichtig, für Ausgleich zu sorgen, um seine Kräfte zusammenzuhalten, das gehört zur Psychohygiene und gehört zu den Grundfertigkeiten meines Berufes. Dann nimmt meine Kollegin das Heft doch in die Hand, um es zu lesen – der Titel ist: „Alles wird gut – alles was uns Mut macht.“

Ein Artikel mit überraschender These

Sie freut sich über die Themen im Heft und ein Artikel zieht ihre Aufmerksamkeit besonders an. Ein Harvard-Professor aus Kanada gewinnt eine Erkenntnis, mit der sie – und auch ich – nicht gerechnet hatte: Unsere Welt wird immer friedlicher – Menschen werden immer netter! Und das, wo uns die Medien doch genau das Gegenteil glauben machen möchten. Das Amnesty Journal schreibt im Dezember „Herr Pinker rechnet mit Frieden„.  Im Heft ein Interview, das Ramin M. Nowzad mit ihm führte. Wahrscheinlich beruht unsere derzeitige Wahrnehmung auf ganz einfachen psychologischen Heuristiken aus der Wahrnehmungspsychologie. Was alles und er Welt passiert – darüber können die Medien ja nicht erschöpfend berichten. Wobei sie ja über die positiven Ereignisse oft stillschweigen bewahren.

Das was mir wichtig ist, greift also um sich… 

Es lohnt sich. Es lohnt sich, im Herzen still zu sein, es lohnt sich, täglich mindestens einmal in Stille zu sitzen, es lohnt sich, sich in den persönlichen Beziehungen für Frieden einzusetzen. Wer daran interessiert ist, die Qualität seiner persönlichen Beziehungen zu verbessern, dem kann ich ein Online-Coaching mit Veit Lindau nur wärmstens empfehlen. Er nennt es LoveRevolution und dadurch bewegt sich einiges. Mehr verrate ich nicht. Aber: Am allerbesten ist es still zu sein. Denn, obgleich es Zusammenhänge zu geben scheint, mit Denken und Handeln willentlich auf die Geschehnisse der Welt Einfluss nehmen zu können, gibt es im Grunde nur Frieden. Om Shanti!

Bücher von St. Pinker bei Amazon:

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Du ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfiehlst. Hier die Kurz-URL zum Kopieren:

… oder einen Kommentar hinterlässt.

… oder die neuen Artikel per RSS abonnierst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.