Hohe Temperaturen beim Sommerfest 2015

Es ist Feststimmung angesagt in der Gartenanlage und die Fahnen sind gehisst. Das Wetter meint es mehr als gut – die Temperaturen könnten auch etwas niedriger sein.

Der Andrang ist groß – es wird getrunken, gegrillt, gelacht und viel geschwätzt – wie es sich für einen Schwaben gehört. Einzig ein paar mehr helfende Hände wären gut gewesen – vor allem junge Hände. Da sind sich die Freiwilligen einig, die sich treffen, um alles aufzubauen.

Eine kleine Abkühlung im Schatten gibt es in der Wirtschaft – dort steht das gesamte Kuchenangebot auf einem Tisch und wird freudig verkauft. Die Live-Musik sorgt für gute Stimmung, die Tanzfläche wird eifrig genützt – das Tanzbein steht nicht still bei den Gärtnern der Kleingartenanlage Wackersbronn. Der Kuchen, den ich beisteuere ist einer, den ich auch vertrage – glutenfreie Brownies, das Mehl wird ersetzt durch Schwarze Bohnen.

Begeistert sind auch die Kleinen. Für sie gibt es eine Spielstraße mit allerhand zu entdecken. Es wird gemalt, gefaltet, mit Ringen gespielt, sich im Sackhüpfen gemessen, auf Dosen geschmissen und mit Dosen Rhythmen erzeugt und auch geturnt – mit dem Radschlag direkt in den Spagat. Das Rad habe ich auch mal gekonnt – aber heute können meine Knochen das nicht mehr. Eine Pächterin bringt sogar Bilder von Pflanzen und Tieren vorbei, die von den Kindern abgemalt werden können – was für tolle Ideen!

Rezept glutenfreie Brownies

Das Rezept stammt ursprünglich von meiner Kollegin Petra, ich habe es hier im Happymindmagazine wiedergefunden und leicht abgewandelt:

  • 1/2 Packung Schwarze Bohnen über Nacht einweichen und in 90 min weich kochen, erkalten lassen (alternativ 1 Dose, 400 Gramm, schwarze Bohnen, abgespült & abgetropft)
  • 2 Eier
  • 80 – 100 Gramm Birkenzucker
  • 50 Gramm dunkles Kakaopulver
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
Die Zubereitung ist ganz einfach: Alle Zutaten in einen Standmixer geben und zerkleinern bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Falls sie nicht gut streichfähig ist, noch etwas Öl oder Wasser zugeben. Den Teig in eine Brownie-Form geben – wenn die doppelte Menge angerührt wird kann sie auch auf ein Backblech gestrichen werden (mit Backpapier auslegen). Oban kann noch Sesam aufgesträut werden. Das Blech für ca. 20-25 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben. Nach 20 Minuten mit einem Zahnstocher testen, ob noch Teig kleben bleibt. Fertig ist der Genuss!
Meine Buchempfehlung ist heute ein tolles Kochbuch für Nahrungsmittel-Allergiker. Es enthält viele Rezepte, die individuell abgewandelt werden können – Steffi hat alle Variationen selber getestet:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.