Unterm Aprikosenbaum

Picture by Vladimir

Mittlerweile liebe ich es, in anderen Blogs zu lesen. Manche sind mir sehr vertraut geworden. Da ist zum Beispiel dieser Platz unterm Aprikosenbaum. Jenni lebt auf dem Land in den USA. Sie schreibt ein schönes Blog mit dem Namen „Under the Apricot Tree„. Sie lädt ihre Leser ein, mit ihr unter diesem Aprikosenbaum zu sitzen, der in ihrem Garten steht. Mit geöffneten Händen, um das Wertvolle zu empfangen was der Moment zu bieten hat. 
Sie beschreibt wie sie ihre Familie gründet, aufs Land zieht um auf einem alten Bauernhof zu leben und es ist ihr wichtig, den Anmut in den kleinen Dingen des Lebens zu entdecken.
Sie schreibt viel von der Stille, von Gnade und vom Sein. Ich weiß nicht, ob sie von der Stille spricht, die in mir vibriert. Aber ich liebe es, in ihrem Blog zu lesen. Und die Reaktionen darauf zu lesen, wenn sie schreibt: „Für die Stille braucht sich niemand zu schämen“ und beschreibt wie sie sich den Luxus gönnte, einen Tag lang einfach nur die Füße hoch zu legen und still zu sein. 


Ab jetzt möchte ich hier gerne immer wieder meine neuen Freunde vorstellen, die ich öfter besuche. Womöglich wissen diese gar nicht, dass ich öfter bei ihnen vorbeischaue?


Wenn Dir dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Du ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfiehlst. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://tiny.cc/qjxbf


… oder einen Kommentar hinterlässt. 


 … oder die neuen Artikel per RSS abonnierst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.