Das Glück meinte es gut mit mir…

Sofya aus St. Petersburg schreibt:

Lange Zeit war ich im Leben unterwegs ohne jegliche Ausrichtung, ohne jegliches Ziel. Nachdem ich die verträumten Himmel der Kindheit hinter mir gelassen hatte fand ich mich immer wieder in emotionalen und gedanklichen Geschichten gefangen, die mich nirgendwohin führten. Morgens öffnete ich beteiligungslos meine Augen, am Abend fühlte ich mich aufgrund von allen möglichen Aktivitäten energetisch leer, ohne dass ich den Sinn davon verstand – sogar wenn ich aufmerksam den anderen um mich herum lauschte, die mich vom Sinn von allem überzeugen wollten.

Und dennoch meinte es das Glück eines Tages gut mit mir. Ich weiß nicht, ob es deshalb war, weil ich dennoch (womöglich unbewußt) meinem tiefen Interesse folgte, zu erkennen wer ich wirklich bin, nicht nur eine äußere Ausrichtung zu haben, sondern einen inneren Kompaß. Es könnte auch einfaches Glück gewesen sein – oder es passierte einfach grundlos. Tatsache ist, dass eines Tages etwas sehr wichtiges und wundervolles geschah – ich traf den Meister.
“Because of your desire for the truth and freedom a master manifests, appearing as a human to speak to you. He turns you towards this love which you are…”     Madhukar ‘Oneness. Clarity and Joy of Life through Advaita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s